Über uns

 
Wir, das sind mein Mann Thomas und ich, Adriane. In Mesekenhagen sind wir zu Hause, einem kleinen Dorf nördlich der Hansestadt Greifswald. Wir bewohnen mit unseren Hunden ein Haus mit einem großzügigen (Beagle-sicheren) eingezäunten Garten. Schon als Kind liebte ich Hunde und hatte einen Cocker-Spaniel. Mein Mann wuchs mit einem Dackel und einem Mischling auf. In der Vergangenheit haben wir oft an die Anschaffung eines Hundes gedacht. Jedoch ergab sich lange nicht die Gelegenheit.

 

Im August 2008 setzten wir endlich unseren Hundewunsch in die Tat um. Er sollte nicht zu groß und nicht zu klein, pflegeleicht, kurzhaarig und ein freundlicher Familienhund sein. Es konnte nur ein Beagle sein!!! Und so zog am 24. August 2008 unser Erwin im Alter von 8 Wochen bei uns ein. Wir besuchten mit ihm die Hundeschule, machten viele Spaziergänge und zeigten ihm die große, weite Hundewelt. Aber so langsam reifte dann der Gedanke an einen 2. Beagle, jedoch dieses Mal mit Papieren. Außerdem hatten wir genaue Vorstellungen über Herkunft und Farbe des Hundes. Es begann eine intensive Suche im Internet, um den passenden Hund für uns zu finden. Es war aber gar nicht so einfach wie wir dachten. Da die Züchter innerhalb des BCD nur 1 bis 2 mal im Jahr Welpen haben und meist auch sehr weit von uns entfernt wohnen, hieß es für uns erst einmal warten.

 

Im Internet erfuhren wir dann, das die Züchterfamilie Warneke aus Berlin auf Nachwuchs aus der Verpaarung : Picasso vom Müntergrund ( tricolour) und ihrer Hündin Phylli Bivalvia Edle von Helle Berge ( bicolour ) erwartete. Es folgten viele Telefonate und ein „Eignungsgespräch“ in dem wir auf Herz und Nieren geprüft wurden, ob wir auch geeignet sind für einen ihrer Beagle. Während Phyllis Trächtigkeit hofften wir so sehr, das „unsere Hündin“ dabei ist. Am 04.Mai 2009 wurden die Welpen geboren. Und wirklich , es waren sogar 2 Bicolourhündinen dabei!!!

 

Wir besuchten Familie Warneke mit ihrer Meute und den Hundebabys so oft wir konnten in Berlin. Am 04. Juli 2009 konnten wir dann endlich unsere kleine Prinzessin XEMA PALPATIA EDLE von HELLE BERGE zu uns nach Hause holen. Sie war von Anfang an so ganz anders als unser Erwin. Sie war nicht nur wunderschön, sondern auch flink, lernte sehr schnell (Sitz, Platz und im Garten Löcher buddeln) und hatte vor nichts Angst.

 

Wir danken auf diesem Wege der Familie Thomas und Brigitte Warneke, das sie uns dieses Goldstück anvertraut haben, sowie dafür, das sie uns jederzeit mit Rat und Tat unterstützen.

Mit unserer Xema haben wir somit den "Grundstein" für unsere Zucht gelegt.

Wir können uns jetzt gar nicht mehr vorstellen, ohne unsere Hunde zu leben.

Der Beagle-Virus hat uns erwischt!!!

 

Wir haben eine reine Hobbyzucht und somit nur 1-2 Würfe im Jahr.

Unser Ziel ist es in erster Linie gesunde, anatomisch korrekte, intelligente und wesensfeste Hunde zu züchten.

 

Als Züchter im Beagleclub Deutschland (BCD) unterliegen wir der strengen Zuchtordnung des Vereins, der Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH), der Fédération Cynologique Internationale (FCI) und des Jagdgebrauchshundverbandes (JGHV) ist.

 

Hunde mit VDH - Zuchtpapieren sind das Markenzeichen für solide, seriöse Hundezucht in Deutschland! Was bedeutet: wenn Sie einen Beagle in Deutschland kaufen, dessen Ahnentafel nicht vom BCD ist, dann ist er nicht nach dem VDH/FCI Rassestandart und deren Zuchtkontrollen gezüchtet!!!

 

 Der Beagle Club Deutschland (BCD) ist in Deutschland der einzige Verband seiner Rasse, der dem VDH angehört und hat zusätzlich noch seine eigene Rassespezifische  Zuchtordnung.

 

Unsere Zuchtstätte wurde 2011 von einem ausgebildeten Zuchtwart begutachtet und wurde mit

„ mindestens sehr gute Zuchtbedingungen“

bewertet und für die Zucht zugelassen.


Gleichzeitig mußten wir eine schriftliche Züchterprüfung ablegen mit Fragen über Vererbung, Gesundheit, Geburt, Entwicklung und Aufzucht der Welpen.


Für die Zuchttiere gelten ebenfalls strenge Anforderungen. :

Die Zuchthündin muss mindestens 18 Monate alt, Angekört und/ oder auf mehreren Ausstellungen zuchtrelevante Beurteilungen erreicht haben; und hier wird neben der Anatomie auch dem Wesen große Beachtung geschenkt.

Bevor mit ihr gezüchtet werden darf, werden die Hüften geröntgt, um zu verhindern, dass Beagles mit Hüftproblemen in die Zucht kommen und eine wird DNA-Probe genommen.

Die gleichen Anforderungen werden selbstverständlich auch an die zur Zucht zugelassenen Rüden gestellt.

Hündinnen dürfen nur 1 Wurf im Kalenderjahr haben und mit 8 Jahren gehen sie in den wohlverdienten Ruhestand.

 

 

Auf den folgenden Seiten möchten wir einen kleinen Einblick in unser BEAGLE-LEBEN und unsere kleine Hobbyzucht geben.

 Geschützte und

anerkannte Zucht

 der FCI und des VDH

Mitglied im

Beagle Club Deutschland e.V.

Alles zu meinen Näharbeiten erfahren Sie unter:

aktualisierte Seite 

News

13.09.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volkmann-Beagle 2016